Behalten Sie Ihre Liquidität

Kautionsversicherungsvergleich – Finden Sie die optimale Kautionsversicherung für Ihr Gewerbe

Hier finden Sie eine übersichtliche Darstellung wie Sie am besten eine Kautionsversicherung für Ihr Gewerbe vergleichen. Außerdem wird erklärt, welche Informationen relevant sind und wie schnell eine solche Kautions- oder auch Bürgschafts­versicherung abgeschlossen werden kann.


Was ist eine Kautionsversicherung?

Eine Kautionsversicherung, oder auch Bürgschaftsversicherung, ist eine Versicherung bei dem eine Bürgschaft von einem Versich­erungs­unternehmen übernommen wird. Eine detailliertere Definition finden Sie hier.

Beispiel Mängelansprüchebürgschaft

Werkstattinhaber W lässt seine Werkstatt von Unternehmer U neu ausstatten. Dabei werden auch einige sehr teure Spezial­anfertigungen angefertigt. Bei der Bezahlung behält Werkstattinhaber W 5% des vereinbarten Preises ein.

Die einbehaltenen 5% dienen Werkstattinhaber W dazu, nach der Übergabe der Leistung eine Sicherheit zu haben, dass mög­liche Mängel im Rahmen der Gesetzlichen (bzw. nach VOB) ausgebessert werden können. Durch den Einbehalt des Geldes ist er nicht auf die Ausbesserung von Unternehmer U angewiesen, denn selbst wenn dieser die Mängel nicht überneh­men will oder kann (Insolvenz) besitzt Werkstattinhaber W die Summe für die Reparatur bereits. Erst nach Ablauf der Frist für Mängel­ansprüche von 4 Jahren gemäß BGB oder 5 Jahren gemäß VOB werden die restlichen 5% des Geldes an Unternehmer U zurückgezahlt – wenn diese nicht für die Nachbesserung von Mängeln verwendet wurden.

Unternehmer U möchte aber keine 4-5 Jahre auf das Geld warten. Damit Werkstattinhaber W sicher sein kann, dass die Spezia­lanfertigungen ohne Probleme funktionieren und auftretende Mängel sofort ausgebessert werden vereinbart Unter­nehmer U eine Bürgschaft mit einer Versicherung. Er garantiert Werkstattinhaber W im Schadenfall mit 5% des vereinbarten Preises für Mängel der erbrachten Leistung aufzukommen. Kann er dies aus finanziellen Gründen nicht (z.B. weil er insolvent ist), springt für ihn die Bürgschaftsversicherung ein. So kann die Summe schon komplett bezahlt werden und Werkstattin­haber W kann sicher sein, dass seine Spezial­anfertigung sowie die neue Ausstattung der Werkstatt dem Vertrag entsprech­end angefertigt und funktionsbereit sind. Wichtig ist hier, dass die Kautionsbürgschaft durch ein Versicherungs­unternehmen übernommen wird. Im Vergleich zur Bank­bürgschaft bieten Versicherungsunternehmen oft eine einfachere, schnellere und günstigere Abwicklung. Eine Bankbürgschaft hingegen ist oft teuer, mit hohen Sicherheiten verbunden und ihre Abwicklung ist komplizierter und dauert deutlich länger.


Vergleichen Sie mit Hilfe unserer Experten individuell die besten Tarife

Vergleichen

 

Wie und wo vergleiche ich eine Kautionsversicherung am besten?

Um die richtige Versicherung zu finden, ist es wichtig, dass ein unabhängiger Angebotsvergleich vorgenommen wird. Wenden Sie sich direkt an ein bestimmtes Unternehmen, werden die verschiedenen Angebote oft nicht neutral verglichen. Machen Sie sich ein unvoreingenommenes Bild von verschiedenen Angeboten.

Das ist heutzutage leicht möglich: Es gibt beispielsweise den unabhängigen Angebotsvergleich online. Kostenlos, unkom­pliziert und schnell vergleichen Sie die besten Angebote der marktführenden Kautionsversicherungen. Die Angebote und Konditionen werden übersichtlich gegenübergestellt und nach Ihren Bedürfnissen gefiltert. Sie können unverbindlich bei für Sie interessanten Angeboten eine Angebotsanfrage stellen.

Ist es Ihnen lieber, einen persönlichen Ansprechpartner zu haben gibt es auch unabhängiger Experten. Nehmen Sie dazu auch gerne Kontakt mit unseren unabhängigen Versich­erungs­experten auf. Sie stehen Ihnen per Mail, telefonisch oder durch unseren online-Versicherungs­vergleich gerne zur Verfügung.


Wie schnell kann ich eine Kautionsversicherung buchen?

Der Abschluss einer Bürgschaftsversicherung erfolgt schnell und einfach online, per Post oder Fax. Nach dem Vertrags­abschluss wird Ihnen innerhalb weniger Tage ein Versicher­ungs­schein zugesendet. In den meisten Fällen ist dieser sogar innerhalb weniger Minuten online einsehbar. Diesem Versich­erungs­schein sind die Höhe des Bürg­schaftsrahmens und der Einzellimits zu entnehmen. Nun kann die geplante Bürgschaft in Anspruch genommen (abgerufen) werden.

Der Abruf einer Bürgschaft kann ebenfalls wieder online, per Fax, oder per Post erfolgen. Die Bürgschaftsurkunde wird auch postalisch zugesandt oder sie ist sofort online abruf­bar.  Bei einigen Bürgschaften kann sie auf Wunsch dem Gläubiger direkt zugeschickt werden.

 

Was ist wichtig für den Vergleich?

Am wichtigsten ist der geplante Bürgschaftsbetrag. Geben Sie diese geplante Bürgschaftshöhe an, können bereits An­gaben zu den Bürgschaftskonditionen und -kosten gemacht werden. Der Bürgschaftsbetrag wird von Ihnen und Ihrem Gläubiger oder auch Vertragspartner vertraglich vereinbart. Dabei ist die Rechnung über das betreffende Geschäft ausschlag­gebend. Üblicherweise werden in Bürg­schaften die Bruttobeträge berück­sichtigt, also inklusive Mehrwert­steuer. Je nach Vertrag ist aber auch die Berücksichtigung exklusive Steuern möglich, also netto.

Bei einer Bürgschaft sind zwei Grenzen für die geplante Höhe relevant. Die Bürgschaftslinie bzw. das Ein­zel­limit: Das Einzellimit ist die Höhe, die eine einzelne Bürgschaft maxi­mal betragen darf. Und der Bürgschaftsrahmen: Das ist die Gesamtsumme für Bürgschaften, die Ihnen zur Verfügung steht. Alle Bürgschaften zusammen dürfen diesen Betrag nicht überschreiten. Fragen Sie mit ihrer geplanten Bürg­­schaftssumme bei einem unabhängigen Makler an, werden Bürgschaften ermittelt, bei denen der geplante Bürg­schafts­betrag zu den bestmöglichen Konditionen zur Verfügung steht.

Dazu ein Beispiel: Sie möchten zwei Bürgschaften abschlie­ßen: Bürgschaft eins soll 60.000€ betragen, Bürgschaft zwei 50.000€. Sie geben Ihre geplante Gesamt­bürg­­schaftshöhe von 110.000€ in den Vergleichsrechner ein. So werden Ihnen die in Frage kommenden Bürgschaften mit einem Bürgschaftsrahmen von 110.000€ oder mehr ange­zeigt. Unter den Konditionen wird dann angegeben, wie hoch eine einzelne Bürgschaft sein darf. Im Beispiel soll eine einzelne Bürgschaft mit 60.000€ abgeschlossen werden. Das heißt, dass das Einzellimit (=Bürgschaftslinie) bei mindestens 60.000€ liegen muss.

Für den Fall, dass das Einzellimit unter dem geplanten Betrag liegt kann das Einzellimit neu verhandelt werden. Das über­nimmt beispielsweise ein unabhängiger Versich­erungs­makler. Hilfreich bei der Angabe erster Informationen ist auch die Nennung des betreffenden Gewerbes, sowie der gewünschten Bürgschaftsart.

Wie kündige ich meine Kautionsversicherung?

Grundsätzlich endet eine Kautionsversicherung immer dann, wenn die Bürgschaftslinie gekündigt wird. Dies ist erst möglich, nachdem die Bürgschaftsurkunde an den Mieter zurückgegeben wird.
Weitere Möglichkeiten sind:

  • Die Begrenzung der Bürgschaft auf eine Dauer oder Frist im Voraus (ist bei der Kautionsversicherung unüblich)
  • Durch die Schuldübernahme eines Dritten (nur mit Einverständnis des Gläubigers möglich)
  • Gläubiger löst die Bürgschaft auf (in diesem Fall verzichtet er auf die Sicherheit der Bürgschaft)

Eine weitere Möglichkeit ist der Wechsel der Kautions­ver­sicherung. Sie haben bereits eine Bürgschaft abge­schlos­sen, finden aber ein besseres Angebot? Dann können Sie dieses Angebot wahrnehmen, vorausgesetzt Ihr neuer Bürge gewährt Ihnen einen entsprechend hohen Bürg­schafts­rahmen und eine entsprechend hohe Bürg­schafts­linie. Mit dem Ab­schluss der neuen Bürgschaft wird nun die alte Bürgschafts­urkunde mit der neuen ausgetauscht.

 

Praxisbeispiel Kündigung einer Kautionsbürgschaft

Unternehmer U hat bereits eine Gewährleistungsbürgschaft über 100.000€ bei der Bank abgeschlossen. Diese belastet zunehmend seine Zahlungsfähigkeit. Die Bürgschaft schmälert seine Liquidität um den Bürgschaftsbetrag.

Nun erfährt er, dass es bei einer Bürgschaftsversicherung ein besseres Angebot für eine Kautionsbürgschaft gibt. Er bean­tragt bei der Versicherung einen Bürgschaftsrahmen mit Bürg­schaftslinie. Der Bürgschaftsrahmen gibt an, wie hoch alle Bürgschaften bei einem Versicherungs­unter­nehmen zusam­men betragen dürfen. Dieser liegt bei der neuen Versicherung für Unternehmer U bei 300.000€. Die Bürgschaftslinie definiert, wie hoch der Betrag einer einzel­nen Bürgschaft maximal sein darf. Sie beträgt für ihn 150.000€ pro Bürgschaft. Seine 100.000€ passen also zu der Grenze von maximal 150.000€ pro Bürgschaft. Die neue Bürgschaft kann also beantragt werden. Die neue Bürg­schafts­urkunde wird dann mit der alten, die beim Auftrag­geber liegt, ausgetauscht. Nun kann die Bank­bürgschaft zurückgegeben werden. Die Bürgschaft belastet nicht mehr die Liquidität von Unternehmer U.

Übersicht der führenden Kautionsversicherungsunternehmen

Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Versicherungsunternehmen:

Bürgschaftsarten

Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Bürgschaftsarten: