Behalten Sie Ihre Liquidität

Bürgschaftsarten

Hier finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Bürgschaftsarten:

  • Anzahlungsbürgschaft
  • Ausführungsbürgschaft
  • Bauhandwerkersicherungsbürgschaft
  • Bietungsbürgschaft
  • Bürgschaftsversicherung*
  • Franchisebürgschaft
  • Gewährleistungsbürgschaft
  • IATA-Bürgschaft
  • Individualbürgschaft (hohe Summen)
  • Kautionsversicherung*
  • Lieferantenbürgschaft

 

  • Mängelansprüchebürgschaft
  • Mietkautionsbürgschaft
  • Mineralölbürgschaft
  • Postagentur Bürgschaft
  • Rekultivierungsbürgschaft
  • Sonderbürgschaften
  • Tankkartenforderungsbürgschaft
  • Vertragserfüllungsbürgschaft
  • Vorauszahlungsbürgschaft
  • Warenlieferungsbürgschaft
    *sind keine Bürgschaftsarten

 

Anzahlungsbürgschaft

Fallen bei einem Geschäft besonders hohe Materialkosten an, muss der Auftraggeber oft große Summen im Voraus zahlen - ohne ein fertiges Produkt bekommen zu haben. Um diese Summen abzusichern, die er im Voraus investieren muss, verlangt der Auftraggeber eine Anzahlungsbürgschaft. Geht der Auftragnehmer beispielsweise insolvent ohne das vereinbarte Produkt geliefert zu haben springt für ihn der Bürge ein und erstattet dem Auftraggeber die investierte Summe. Die Anzahlungsbürgschaft ist besonders im Maschinen- und Anlagenbau relevant. Die Anzahlungsbürgschaft ist gleichbedeutend mit dem Begriff der Vorauszahlungsbürgschaft.

Ausführungsbürgschaft

Mit dem Abschluss des Vertrags über eine Leistung verpflichtet sich der Auftragnehmer zur Erbringung der vereinbarten Leistung. Die Ausführungsbürgschaft beginnt mit dem Vertragsabschluss. Sie sichert die vertragsgemäße Erstellung der Leistung sowie den Projektfortschritt ab und endet mit der Abnahme des Produktes. Kann der Auftragnehmer die Leistung nicht vertragsgemäß erbringen (z.B. Insolvenz) springt sein Bürge für die entstandene Schuld ein. Der Auftraggeber erhält so in jedem Fall seine Leistung.

Bietungsbürgschaft

Richtet sich an Unternehmen, die an Bietungsverfahren für Auftragserteilungen teilnehmen.
Durch die Bürgschaft wird die Einhaltung der Angebotskonditionen gegenüber dem Auftraggeber abgesichert. Die Bietungsbürgschaft ist sowohl für öffentliche als auch private Ausschreibungen relevant. Nach Auftragserteilung kann die Bietungsbürgschaft auch als Vertragserfüllungsbürgschaft fungieren. Zum Beispiel, wenn vom Auftragnehmer keine entsprechenden Sicherheiten für eine Vertragserfüllungsbürgschaft gestellt werden.

Bürgschaftsversicherung

Sichern Sie Ihre Geschäfte durch eine Bürgschaft ab! Bei einer Bürgschaftsversicherung wird eine Schuld aus einem Projekt durch einen Bürgen abgesichert. Beispielsweise bei einer Gewährleistungsbürgschaft sichert ein Bürge die Erfüllung der Reparatur im Gewährleistungsfall ab. Entsteht aus dem abgesicherten Geschäft ein Gewährleistungsanspruch, den der Auftragnehmer nicht selber erfüllen kann springt der Bürge ein. Er kommt nun für den Gewährleistungsanspruch auf. So hat der Auftraggeber die Sicherheit, dass sein Gewährleistungsanspruch auch bei Insolvenz des Auftragnehmers erfüllt wird. Bei einer Bürgschaftsversicherung ist der Bürge ein Versicherungsunternehmen. Der Begriff Bürgschaftsversicherung ist gleichbedeutend mit dem Begriff der Kautionsversicherung. Sie lässt sich in die verschiedenen Bürgschaftsarten einteilen.

Franchisebürgschaft

Sie sind oder möchten Franchisenehmer werden und benötigen die Sicherheit einer Bürgschaft für Ihre Geschäfte? Die Franchisebürgschaft ist eine flexible Möglichkeit unterschiedliche Bürgschaften für Ihr Geschäftsfeld zu kombinieren. Diese Bereiche können beispielsweise die Mietkaution, die Franchiseverpflichtung gegenüber dem Franchisegeber oder die Absicherung von Waren oder bereitgestellter Geschäftsausstattung sein. Beispielhafte Bereiche sind dabei Bürgschaften für Lotto-Annahmestellen, Bürgschaften für Postagenturen (siehe Postagentur-Bürgschaft) oder Paketshops.

Gewährleistungsbürgschaft

Ihr Auftraggeber möchte einen Teil der Auftragssumme für Reparaturen im Gewährleistungszeitraum einbehalten. Sie wollen aber gerne sofort die gesamte Auftragssumme erhalten? Dann wird es Zeit für eine Gewährleistungsbürgschaft! Mit dieser Bürgschaft werden die Gewährleistungsansprüche des Auftragnehmers durch einen Bürgen abgesichert und Sie erhalten Ihr Geld sofort. Ein anderer Begriff für die Gewährleistungsbürgschaft ist Mängelansprüchebürgschaft.

IATA-Bürgschaft

Die IATA-Bürgschaft sichert Verbindlichkeiten von Reisebüros gegenüber der International Air Transport Association (IATA) für Flugtickets ab. Die IATA organisiert die einheitliche Rechnungsstellung für weltweit rund 90% der Luftfahrtunternehmen. Werden Flugtickets über ein Reisebüro vermittelt, wird die Rechnung der Fluggesellschaft durch die IATA an das Reisebüro ausgestellt. Durch die Bürgschaft kann das Ticket vor der Zahlung ausgehändigt werden, die Bezahlung erfolgt im Nachhinein in jedem Fall durch das Reisebüro oder bei Insolvenz durch deren Bürgschaftsversicherung.

Individualbürgschaft

Suchen Sie Bürgschaften für besonders hohe Summen oder spezielle Geschäftsfälle? Dann ist eine Individualbürgschaft genau das richtige für Sie. Wir finden die richtige Bürgschaft auch für hohe Summen und die individuellen Bedürfnisse Ihres Unternehmens - und das mit Bestpreisgarantie!

Kautionsversicherung

Sichern Sie Ihre Geschäfte mit einer Kautionsversicherung ab!
Bei einer Kautionsversicherung wird eine Schuld aus einem Projekt durch einen Bürgen abgesichert. Beispielsweise bei einer Gewährleistungsbürgschaft sichert ein Bürge die Erfüllung der Reparatur im Gewährleistungsfall ab. Entsteht aus dem abgesicherten Geschäft ein Gewährleistungsanspruch, den der Auftragnehmer nicht selber erfüllen kann springt der Bürge ein. Er kommt nun für den Gewährleistungsanspruch auf. So hat der Auftraggeber die Sicherheit, dass sein Gewährleistungsanspruch auch bei Insolvenz des Auftragnehmers erfüllt wird. Bei einer Kautionsversicherung ist der Bürge ein Versicherungsunternehmen. Der Begriff Kautionsversicherung ist gleichbedeutend mit dem Begriff der Bürgschaftsversicherung. Sie lässt sich in die verschiedenen Bürgschaftsarten einteilen.

Lieferantenbürgschaft

Bei Warenlieferungen erfolgt die Zahlung des Kunden oft erst nach der Auslieferung. Um sich vor dem Insolvenzrisiko des Kunden zu schützen verlangt der Lieferant deshalb oft eine Lieferantenbürgschaft. Kann der Kunde für die bereits ausgelieferte Ware nicht zahlen springt der Bürge ein und übernimmt die Verbindlichkeiten.

Mängelansprüchebürgschaft

Ihr Auftraggeber möchte einen Teil der Auftragssumme für Reparaturen im Gewährleistungszeitraum einbehalten. Sie wollen aber gerne sofort die gesamte Auftragssumme erhalten? Dann wird es Zeit für eine Gewährleistungsbürgschaft! Mit dieser Bürgschaft werden die Gewährleistungsansprüche des Auftragnehmers durch einen Bürgen abgesichert und Sie erhalten Ihr Geld sofort. Ein anderer Begriff für die Gewährleistungsbürgschaft ist Mängelansprüchebürgschaft.

Mietkautionsbürgschaft

Sie möchten ein Gewerbeobjekt oder Gewerberaum mieten und keine Kaution zahlen? Mit dieser Bürgschaft können Sie die Mietkaution behalten. Ein Bürge sichert die Kaution ab. Sie verpflichten sich den Kautionsbetrag im Schadensfall zu zahlen. Können Sie die Kaution im Falle einer Insolvenz nicht zahlen springt die Bürgschaftsversicherung als Bürge für Sie ein. So hat der Vermieter die Sicherheit im Schadenfall entweder durch Sie oder den Bürgen die Schadenssumme zu erhalten.

Mineralölbürgschaft

Sichern Sie die Bezahlung für Ihre Mineralöllieferung durch eine Mineralölbürgschaft ab. So muss keine Kaution für die Bezahlung von Ihnen hinterlegt werden.
Besonders Frachtführer,Tankstellen und Speditionen mit eigenem Tanklager kaufen hohe Mengen an Mineralöl. Die Lieferung erfolgt im Regelfall vor der Bezahlung. Deshalb muss eine Kaution als Garantie für die zukünftige Bezahlung hinterlegt werden. Eine Bürgschaftsversicherung garantiert ihrem Lieferanten für die Forderung in Höhe der Kaution einzustehen, wenn das Mineralöl beispielsweise aus Gründen der Insolvenz von Ihnen nicht bezahlt werden kann. Es muss keine Kaution mehr von Ihnen hinterlegt werden.

Postagentur Bürgschaft

Sichern Sie das Geschäftskonzept Ihrer Postagentur durch eine Bürgschaft ab. Wir bieten Ihnen ganzheitliche Konzepte von der Mietkaution bis hin zur Geschäftsausstattung.
Dadurch sparen Sie bares Geld. Ein Bürge garantiert Ihrem Geschäftspartner die Erfüllung der von Ihnen zu erbringenden Verpflichtungen. Können Sie Ihre Forderungen nicht begleichen springt der Bürge für Sie ein. So werden Ihre Verbindlichkeiten trotz Zahlungsschwierigkeiten und beispielsweise ohne im Voraus bezahlte Kaution trotzdem beglichen.

Rekultivierungsbürgschaft

Ihr Unternehmen ist durch die Unternehmenstätigkeit zur Rekultivierung von Flächen verpflichtet? Das könnte beispielhaft nach der Rohstoffgewinnung oder der Ausbeutung einer Kiesgrube der Fall sein. Dann ist diese Bürgschaft genau das richtige für Sie.
Damit die Behörde der Nutzung bestimmter Flächen zustimmt ist oft eine Sicherheit zu stellen, dass diese Fläche nach dem Vorhaben wieder hergestellt wird. Das kann zum Beispiel das Auffüllen von Kiesgruben oder die Bepflanzung der ehemals genutzten Fläche bedeuten. Bei dieser Bürgschaft versichert der Bürge für die Rekultivierung einzuspringen, wenn Sie nicht in der Lage sein sollten (z.B. durch Insolvenz) die Fläche wieder herzustellen. Die Bürgschaft ist besonders im Bergbau, bei Tankstellen oder Recycling-Unternehmen relevant.

Sonderbürgschaften

Sie finden in dieser Übersicht keine Bürgschaft, die zu Ihrem Bedarf passt. Das ist kein Problem. Wir finden auch individuelle Lösungen für Sie. Schreiben Sie uns gerne per Mail Ihr anliegen, senden Sie uns eine Individualanfrage oder kontaktieren Sie unsere Mitarbeiter telefonisch.

Tankkartenforderungsbürgschaft

Sie wollen in Ihrem Unternehmen Tankkarten verwenden, mit denen Ihre Mitarbeiter bargeldlos Tanken können? Der Rechnungsbetrag kann dann per Lastschrift direkt durch Ihr Unternehmen beglichen werden.
Üblicherweise verlangen Mineralölgesellschaften für die Bereitstellung der Tankkarten als Sicherheit eine Bürgschaft. Können die entstandenen Lastschriftforderungen durch Ihr Unternehmen nicht beglichen werden (z.B. Insolvenz), springt für Sie der Bürge ein und steht für die Verbindlichkeiten ein.

Vertragserfüllungsbürgschaft

Sichern Sie Ihren gesamten Auftrag ab: Die Kombination aus Ausführungsbürgschaft und Gewährleistungsbürgschaft sichert den Auftrag vom Vertragsabschluss bis zum Ende des Gewährleistungszeitraums durch einen Bürgen ab. So beginnt sie mit dem Vertragsabschluss und schließt nach der Abnahme den Gewährleistungszeitraum mit ein. Die Auftragssumme kann ohne Sicherheitseinbehalt vom Auftraggeber bezahlt werden. Kann der Auftragnehmer seine Auftragsverpflichtungen nicht erfüllen springt für diese Verpflichtung der Bürge ein.

Vorauszahlungsbürgschaft

Fallen bei einem Geschäft besonders hohe Materialkosten an, muss der Auftraggeber oft große Summen im Voraus zahlen - ohne ein fertiges Produkt bekommen zu haben. Um diese Summen abzusichern, die er im Voraus investieren muss, verlangt der Auftraggeber eine Vorauszahlungsbürgschaft. Geht der Auftragnehmer beispielsweise insolvent ohne das vereinbarte Produkt geliefert zu haben springt für ihn der Bürge ein und erstattet dem Auftraggeber die investierte Summe. Die Anzahlungsbürgschaft ist besonders im Maschinen- und Anlagenbau relevant. Die Vorauszahlungsbürgschaft gleichbedeutend mit dem Begriff der Anzahlungsbürgschaft.

Warenlieferungsbürgschaft

Diese Bürgschaft betrifft Warenlieferungen, die erst nach der Lieferung bezahlt werden. Zum Beispiel bei einer Rechnung mit Zahlungsziel. Der Lieferant verlangt eine Garantie dafür, dass die Bezahlung im Nachhinein erfolgt. Diese Garantie bietet ihm der Bürge. Kann der Warenempfänger die Lieferung im Nachhinein nicht bezahlen (beispielsweise bei Insolvenz) springt für ihn der Bürge ein. Ist gleichbedeutend mit dem Begriff der Lieferantenbürgschaft.