Behalten Sie Ihre Liquidität

Versicherungsbürgschaft – Verständlich | Versichert | Abgesichert

Handwerker Versicherungsbürgschaft? Gewährleistungsbürgschaft? Sie kommen nicht aus der Versicherungsbranche und diese Begriffe klingen für Sie wie chinesisch?

Auf der folgenden Seite finden Sie eine verständliche Übersicht über die Versicherungsbürgschaft. Erfahren Sie mehr über die vielen Vorteile, die die Bürgschaftsversicherung Ihnen bringt und in welchen Branchen sie besonders relevant ist. Führen Sie anschließend den von unabhängigen Experten konzipierten Versicherungsvergleich durch und sparen Sie bares Geld!

Was ist eigentlich eine Versicherungsbürgschaft?

Die Bürgschaft im Allgemeinen ist ein Mittel, um eine Schuld abzusichern.
Eine dritte Partei steht für die Schuld eines Auftragnehmers als Bürge ein. Kann der Auftragnehmer seine Verbindlichkeiten nicht selber begleichen springt für diesen der Bürge ein. So kann der Auftraggeber, oder auch Gläubiger sicher sein, dass seine Schuld beglichen wird. Beispielsweise, wenn der Auftragnehmer insolvent ist und seine Verbindlichkeiten deshalb nicht begleichen kann.

Bei der Versicherungsbürgschaft ist der Bürge ein Versicherungsunternehmen. Dieses springt ein, wenn der Auftragneh­mer, oder auch Schuldner zahlungsunfähig ist. Das Thema der Versicherungsbürgschaft ist aktueller denn je. Durch ihre vielen Vorteile löst sie die Bankbürgschaft, das sogenannte Aval, ab. Der Auftragnehmer schließt einen Bürgschaftsvertrag mit dem Versicherungsunternehmen. Darin werden die Bürgschaftssumme, die Bürgschaftsart und weitere Angaben zu den Vertragspartnern genannt.

Das Ende einer Bürgschaft erfolgt durch die Rückgabe der Bürgschaftsurkunde. Der Rückgabezeitpunkt hängt von der Verein­barung im Bürgschaftsvertrag ab. Eine bestehende Bürgschaft kann außerdem durch eine Versicherung übernommen werden. Das lohnt sich besonders bei einem Wechsel von einer Bankbürgschaft zur Bürgschaftsversicherung, oder einfach, wenn es eine andere Versicherung mit besseren Konditionen gibt.

Versicherungsbürgschaft Muster Bürgschaftsvertrag

Zu den Mustern

Warum die Versicherungsbürgschaft besser als das Bankaval ist

  • Es fallen geringere Gesamtkosten an
  • Durch Versicherungsbürgschaft Liquiditätsvorteil
  • Einfache, schnelle und unkomplizierte Abwicklung

Insgesamt sind die Kosten für eine Versicherungsbürgschaft deutlich niedriger als die Kosten für die Bankbürgschaft. Die Bürgschaftskosten belaufen sich bei der Bank auf ungefähr 2 – 4% der Bürgschaftssumme, zusätzlich können Extrakosten für die Ausstellung der Bürgschaftsurkunde anfallen. Versicherungen nehmen hingegen nur 0,8 – 2,5% der Bürg­schafts­summe. Bei einer Bürgschaftssumme von 10.000€ können also bis zu 320€ gespart werden, wenn Sie eine Versich­erungs­bürgschaft zu 0.8% anstelle von einer Bankbürgschaft zu 4% wählen.

Voraussetzung ist bei beiden Bürgschaften eine gute Bonität. Jedoch verlangen Banken oft zusätzlich hohe Sicherheiten. Diese müssen als Voraussetzung für die Bürgschaft an die Bank abgetreten werden. Je nach Bürgschaft können das 60 – 100% der Gesamtsumme sein. Diese Summe steht dem Bürgschaftsnehmer dann nicht mehr zur Verfügung. Bei der Versicher­ungs­bürgschaft wird das Risiko des Bürgen durch das Versicherungsprinzip verteilt und minimiert, es müssen keine oder nur geringe Sicherheiten gestellt werden. So entsteht hier ein Liquiditätsvorteil. Denn die Bürgschaftssumme steht dem Auftragnehmer auch während der Bürgschaft zur Verfügung. Ungeschlagen bleibt wieder die Bürgschaftsversicherung im Punkt der einfachen, schnellen und unkomplizierten Abwicklung. Bequem aus dem Büro können online die Tarife verglichen, abgeschlossen und gewechselt werden. Bei Bedarf ist eine kostenlose, persönliche Beratung ebenfalls möglich. Die Prüfung der Bürgschaft erfolgt schnell, teilweise am gleichen Tag.

Die Bankbürgschaft wird im Regelfall bei der Hausbank abgeschlossen. Ein unvoreingenommener Angebotsvergleich ist oft schwierig. Ein wichtiger Punkt ist, dass vor der Gewährung der Versicherungsbürgschaft eine langwierige Risikoprüfung erfolgt. So dauert es, bis die Bürgschaft abgeschlossen werden kann. Besonders in schnelllebigen Branchen steht die Wartezeit dann im Konflikt mit einer schnellen Auftragsabwicklung. Weitere Informationen zu den Vor- und Nachteilen der Bank- und Versicherungsbürgschaft finden Sie auch auf unserer Seite Bank vs. Versicherung.

Vergleichen Sie mit Hilfe unserer Experten individuell die besten Tarife

Vergleichen

Praxisbeispiel: So sparen Sie ihr Geld und nutzen den Liquiditätsvorteil der Versicherungs-/Kautionsbürgschaft

Bauingenieur B möchte ein sehr teures Projekt mit einem Kunden realisieren. Vor Jahren hat er eine Kautionsbürg­schaft über 10.000€ bei seiner Bank abgeschlossen. Dafür musste er 60% der Summe als Sicherheit hinterlegen. So kann er über 6.000€ seines Guthabens nicht mehr frei verfügen, denn diese wurden ja nun als Sicherheit hinter­legt. Damit er das neue Projekt realisieren kann ist er aber auf die Möglichkeit einen hohen Kredit in Anspruch zu nehmen angewiesen.

Er möchte die 6.000€ nutzen, die ihm ohne die Bürgschaft zur Verfügung stehen würden. Deshalb wandelt er seine Bankbürgschaft in eine Versicherungsbürgschaft um. Bei dieser Bürgschaft müssen aufgrund der Risikoverteilung durch das Versicherungsprinzip keine so hohen Sicherheiten hinterlegt werden.

Bei Wechsel der Bankbürgschaft zur Versicherung erhält Bauingenieur B die 6000 EUR wieder zur freien Verfügung und kann damit besseres anstellen (diese beispielsweise für sein neues Projekt nutzen). Das nennt man Liquiditäts­vorteil,  Bauingenieur B besitzt deshalb eine verbesserte Zahlungsfähigkeit.

Für welche Branchen ist die Versicherung der Bürgschaft relevant?

Besonders im Gewerbe ist diese Art der Schuldsicherung sehr wichtig. Oft werden hohe Geldsummen für lang andauernde Projekte gezahlt. Je größer das Projekt, desto größer ist dann auch das Verlustrisiko. Um das Verlustrisiko zu minimieren werden deshalb Bürgschaften in Anspruch genommen. Eine stark vertretene Branche aufgrund ihrer hohen Auftrags­summen ist die Baubranche. Darunter befinden sich beispielsweise viele Handwerker Versicher­ungsbürgschaften. Natürlich kann eine solche Bürgschaft, auch Kautionsbürgschaft genannt, in jeder Branche genutzt werden. Handel, Handwerk, das Dienstleistungsgewerbe und die IT-Branche sind nur einige Beispiele.

Die wohl am häufigsten beanspruchte Bürgschaftsart ist die Gewährleistungs- oder auch Mängelansprüchebürgschaft. Daneben ist auch Kautions-Versicherungsbürgschaft eine wichtige Art. Genauere Informationen über Bürgschafts­arten finden Sie hier.

Weitere Beispiele von relevanten Branchen:

Anlagenbau, Architekten, Bau, Baudienstleister, Bauhandwerk, Bauhauptgewerbe, Baustoffhändler, Baustoffproduzenten, Biogas, Dienstleistungsunternehmen, Elektriker, Frachtführer, Gartenbau, Gebäudedienstleister, Gewerbe, Handel, Handwerk, Immobilienmanagement, Ingenieure, IT-Unternehmen, Landschaftsbau, Lieferanten, Maschinenbau, Reisebüros, Tanklager, Tankstellen, Photovoltaik.

Haben Sie Fragen, Ihre Branche ist in der Liste nicht vertreten? Nehmen sie gerne Kontakt mit unseren Experten auf – Persönlich oder per Mail. Natürlich steht Ihnen auch unser Angebotsvergleich rund um die Uhr kostenlos online zur Verfügung.