VHV Bürgschaftsabruf – So geht’s

Bei der VHV gibt es generell zwei Möglichkeiten, wie Sie an Ihre Bürgschaftsurkunde kommen. Beides ist ein Onlineabruf der gewünschten Urkunde. Ein Abruf per Papier oder Fax ist mittlerweile nicht mehr gern gesehen, da dies zusätzlichen Aufwand verursacht.

Onlineabruf Bürgschaftsurkunden

Bürgschaftsabruf ohne Registrierung / Zugangsdaten

Sollten Sie noch einen Altvertrag ohne Zugang zum Kreditportal haben oder Zugangsdaten gerade nicht zu Hand sein, dann können Sie hier die "light-Variante" nutzen. Dafür benötigen Sie lediglich Ihre Firmendaten sowie die Versicherungsnummer.

Bürgschaftsabruf mit Zugangsdaten / zum Kreditportal

Sie erhalten innerhalb der ersten zwei Wochen nach Erhalt Ihres Versicherungsscheins Zugangsdaten für die Erstregistrierung im VHV Kreditportal. Achtung: Diese sind nur 2 Wochen gültig. Bitte registrieren Sie sich also zeitnah.
Im Kreditportal können Sie Bürgschaften abrufen und Ihren Bürgschaftsbestand (auch Obligo genannt) im Blick behalten.

Registrierung VHV Kreditportal

Hier können Sie einen Zugang zum Kreditportal beantragen, falls Sie noch keinen automatisch erhalten haben. Dies ist meist bei sehr alten Verträgen der Fall.
Bitte senden Sie den ausgefüllten Antrag an servicekaution@vhv.de.

VHV Bürgschaftsabruf mit Avalauftrag (PDF)

Hier können Sie den VHV Avalauftrag herunterladen, um "klassisch" eine Urkunde zu beantragen.
Bitte senden Sie den ausgefüllten Avalauftrag an servicekaution@vhv.de.

Hier noch einige generelle Fakten zum Bürgschaftsabruf:

  • Sie sind immer der Auftragnehmer bzw. Schuldner
  • Ihr Kunde ist immer der Auftraggeber bzw. Gläubiger
  • je penibler alles ausgefüllt ist desto schneller geht die Erstellung
  • achten Sie auf die korrekte Schreibweise Ihrer Auftraggeber – ein Bürgschaftstausch ist kompliziert und langwierig