Mann_am_Computer_bild
Behalten Sie Ihre Liquidität

Notifizierungsbürgschaft

Für Unternehmen, die die ordnungsgemäße Verbringung von Abfall belegen müssen.

Hier finden Sie eine anschauliche Erklärung darüber

  •  wie Sie sich am besten absichern
  •  was überhaupt eine Notifizierungsbürgschaft ist
  •  und wie eine solche Bürgschaft am besten abgeschlossen wird

Dabei stehen Ihnen unsere Experten stets per Mail oder auch persönlich bei Fragen zur Verfügung.

jetzt Anfrage zur Notfizierungsbürgschaft starten

Was ist eine Bürgschaft für Notifizierungen?

Eine Notifizierungsbürgschaft sichert Ihnen als Abfallverbringer Ihre Liquidität. Im Normalfall möchte die Behörde eine Hinterlegung von einer individuellen Summe als Sicherheit, dass die von Ihnen angemeldeten Abfallbeförderung und -entsorgungen auch ordnungsgemäß stattfinden. Die Behörde sichert sich damit gegen Kosten ab, die bei einer eigenen Entsorgung aufkommen könnten, sollte Ihre Beförderung und

Entsorgung nicht stattgefunden haben und der Abfall oder Schrott illegal gelagert werden.

Durch die Bürgschaft müssen Sie die oft höheren fünf bis sechsstelligen Beträge nicht selbst aufbringen sondern zahlen nur einen geringen Prozentsatz davon als Versicherungsbeitrag. So können Sie Ihre eigenen liquiden Mittel sinnvoller einsetzen

Wie schließe ich eine Notifizierungsbürgschaft ab?

Sie erhalten bei der Anmeldung einer Abfallverbringung einen Genehmigungsbescheid Ihrer Behörde. Auf diesem steht die genaue Summe drauf, die die Behörde als Sicherheit haben möchte. Diese können Sie mit einer Notifizierungsbürgschaft stellen – ganz ohne Ihre liquiden Mittel langfristig zu binden.

Um ein Angebot für eine Notifizierungsbürgschaft zu erhalten ist der Genehmigungsbescheid zwingend vorzulegen, melden Sie sich gerne damit bei uns.

jetzt Anfrage zur Bürgschaft für Notfizierungen starten

Definition

Verbürgt werden nach Artikel 6 der Verordnung (EG) Nr. 1013/2006 Ansprüche einer Behörde bei nicht ordnungsgemäßer Verbringung von Abfällen.

Zielgruppe

Unternehmen, die mit behördlicher Genehmigung Abfälle befördern und entsorgen.

Ablauf

Unternehmen erhalten eine behördliche Genehmigung zur Beförderung und Entsorgung von Abfällen. Nach dem Genehmigungsbescheid müssen sie gegenüber der Behörde eine Sicherheit erbringen. Die Sicherheit wird für den Fall erbracht, dass der Abfall illegal gelagert wird und dann auf Kosten des Staates entsorgt werden muss.

Notifizierungsbürgschaft Beispiel

Metallhandelsunternehmen, die Schrotte ankaufen und dann (oft ins Ausland) verkaufen, benötigen für die zuständige Behörde eine Bürgschaft, dass der Metallschrott auch ordnungsgemäß entsorgt wird. So sichert die Behörde sich ab für Kosten einer illegalen Entsorgung aufkommen zu müssen.

Individualanfrage_Icon_bild

So funktioniert die Anfrage bei Bürgschaft24:

  1. Anfrage
  2. Erstgespräch Analyse mit unseren Experten
  3. Anfrage bei den Versicherern
  4. Angebotsauswertung
  5. Angebotsvorstellung & Ihre Entscheidung
  6. Antrag einreichen, Bürgschaft erhalten

Benötigen Sie Hilfe?

Sie haben noch Fragen oder sind sich bei der Bürgschaftsart unsicher? Kontaktieren Sie uns gerne, wir helfen Ihnen weiter und beraten Sie auf Wunsch ausführlich zu Ihrer Anfrage. Unsere Spezialisten setzen sich innerhalb von 24 Stunden mit Ihnen in Verbindung.

jetzt jetzt Erstgespräch vereinbaren

Häufige Fragen zur Notifizierungsbürgschaft (FAQ)

  • Warum soll ich bei Bürgschaft24 eine Anfrage stellen?
    Wir sind spezialisiert auf Bürgschaftsversicherungen. Wir machen das jeden Tag, den ganzen Tag und sind damit Profis auf diesem Gebiet.
  • Wie lange dauert die Anfrage in der Regel?
    Normalerweise sichten wir Anfragen innerhalb weniger Stunden, in Ausnahmefällen innerhalb von 48 Stunden. Sofern Sie schon die Aufforderung Ihrer zuständigen Behörde vorliegen haben und Ihr Gewerbe somit schon angemeldet ist können wir innerhalb von ca. 48 Stunden eine Bonitätsprüfung durchführen und Anfragen an die Versicherer versenden. In der Regel haben wir innerhalb von weiteren 48 Stunden die ersten Angebote vorliegen. Sobald Sie sich für eins entschieden haben können wir dieses beantragen und die Bürgschaftsurkund bestellen. Die Antragsbearbeitung und Urkundenerfassung dauert ca. 3-5 Werktage. Oftmals geht der gesamte Prozess aber auch wesentlich schneller.
  • Was kostet eine Notifizierungsbürgschaft?
    Bürgschaften sind generell Bonitätsabhängig. Das bedeutet, dass Sie bei einer guten Bonitätsbewertung durch die Creditreform eine günstigere Prämie angeboten bekommen als mit einer mittleren oder schlechteren Bewertung. Durchschnittlich kann man von 1,5-4% ausgehen. Sofern man noch Sicherheiten bei der Versicherung hinterlegt wird es noch günstiger.
  • Wer stellt die Bürgschaft?
    Die Bürgschaften werden von deutschen Versicherern gestellt. Welcher „Ihr“ Versicherer wird entscheidet sich meist nach Sichtung aller Angebote.
  • Wie kann ich eine Notifizierungsbürgschaft anfragen?
    Bitte füllen Sie einfach unser Anfrageformular aus. Damit haben wir alle nötige Daten von Ihnen um die Bonitätsprüfung einzuleiten.