Mann_am_Computer_bild
Behalten Sie Ihre Liquidität

Warenlieferungsbürgschaft

Sie betreiben ein Gewerbe und wollen Ihren Lieferanten gegenüber eine Zahlung absichern, die Sie erst zu einem späteren Zeitpunkt tätigen möchten?
Eine anschauliche Erklärung darüber

  •  wie Sie sich am besten absichern
  •  was überhaupt eine Warenlieferungsbürgschaft ist
  •  und wie eine solche Bürgschaft am besten abgeschlossen wird

finden Sie hier. Dabei stehen Ihnen unsere Experten stets per Mail oder auch persönlich bei Fragen zur Verfügung.

jetzt Anfrage zur Warenlieferungsbürgschaft starten

Was ist eine Warenlieferungsbürgschaft?

Die Warenlieferungsbürgschaft dient dazu, dass Unternehmer ihren Lieferanten nachweisen, dass sie die von ihm gelieferte Waren noch bezahlen werden. Damit der Lieferant die Sicherheit hat, dass er sein Geld noch erhält, beispielsweise wenn der Endkunde die bestellte Ware bezahlt hat, kann der Lieferant eine Warenlieferungsbürgschaft fordern. Sollte das bestellende Unternehmen vor Bezahlung der Waren nicht mehr zahlungsfähig sein, so kann der Lieferant auf die Bürgschaft zugreifen.

 

Diese Art von Bürgschaft ermöglicht es Unternehmern Geschäfte zu tätigen, die ein Lieferant aufgrund der nicht möglichen Zahlleistung zum Zeitpunkt der Bestellung normalerweise ablehnen würde. Sollte das bestellende Unternehmen vor Bezahlung der Waren nicht mehr zahlungsfähig sein, so kann der Lieferant auf die Bürgschaft zugreifen.

Diese Art von Bürgschaft ermöglicht es Unternehmern Geschäfte zu tätigen, die ein Lieferant aufgrund der nicht möglichen Zahlleistung zum Zeitpunkt der Bestellung normalerweise ablehnen würde.

Wie schließe ich eine Warenlieferungsbürgschaft ab?

Im besten Fall haben Sie mit Ihrem Lieferanten eine schriftliche Vereinbarung über die Stellung einer Sicherheit vorliegen. Dies ist meist bei einmaligen Bestellungen der Fall. Sollten Sie eine Sicherheit bei einem Stammlieferanten hinterlegen wollen, um ein längeres Zahlungsziel gewährt zu bekommen, dann lassen Sie bitte im Vorfeld prüfen, ob er eine Bürgschaft akzeptieren würde.

Um eine Anfrage zu starten benötigen wir generell die gewünschte Höhe der Warenlieferung, dann werden Angebote angefragt und ein Antrag abgeschlossen. Nach der Policierung durch den Versicherer erhalten Sie die Möglichkeit die gewünschte Bürgschaftsurkunde zu beantragen. Diese geht Ihnen dann wenige Tage später per Post zu. Im Anschluss geben Sie die Urkunde an Ihren Lieferanten weiter, damit dieser Ihnen das längere Zahlungsziel gewährt. So hat der Lieferant die Sicherheit, dass er im Zweifel beispielsweise im Falle einer Insolvenz Ihres Unternehmens sein Geld zurückerhalten kann. Sie haben gleichzeitig den Vorteil die Liquidität zu erhalten und müssen so nicht mit Kosten in Vorleistung gehen für Ihren Kunden.

jetzt Anfrage zur Warenlieferungsbürgschaft starten

Definition

Sicherung der Zahlung von zukünftigen Forderungen aus der Lieferung von Waren.

Zielgruppe

Unternehmen, deren Lieferanten eine Absicherung der Forderungen aus Warenlieferungen verlangen.

Ablauf

Der Versicherungsnehmer erhält von einem Lieferanten Waren auf Rechnung mit einem Zahlungsziel. Der Lieferant lässt sich das Insolvenzrisiko des Abnehmers durch eine Bürgschaft absichern.

Warenlieferungsbürgschaft Beispiel

Die Supermarkt UG eröffnet eine neue Filiale. Für die Einrichtung sind alle liquiden Mittel aufgebraucht worden, jedoch fehlt nun noch die Verkaufsware für die Regale. Der Stammlieferant der Supermarkt UG ist bereit die Waren dennoch zu liefern, sofern die Supermarkt UG eine Bürgschaft über den Warenwert voregen kann. So hat der Lieferant die Sicherheit, dass er sein Geld noch bekommt und die Supermarkt UG kann durch den Verkauf der Waren das nötige Geld einnehmen. Sollte die Supermarkt UG nicht zahlungsfähig werden, so kann der Lieferant auf die Bürgschaft zugreifen.

Individualanfrage_Icon_bild

So funktioniert die Anfrage bei Bürgschaft24:

  1. Anfrage
  2. Erstgespräch Analyse mit unseren Experten
  3. Anfrage bei den Versicherern
  4. Angebotsauswertung
  5. Angebotsvorstellung & Ihre Entscheidung
  6. Antrag einreichen, Bürgschaft erhalten

Benötigen Sie Hilfe?

Sie haben noch Fragen oder sind sich bei der Bürgschaftsart unsicher? Kontaktieren Sie uns gerne, wir helfen Ihnen weiter und beraten Sie auf Wunsch ausführlich zu Ihrer Anfrage. Unsere Spezialisten setzen sich innerhalb von 24 Stunden mit Ihnen in Verbindung.

jetzt jetzt Erstgespräch vereinbaren

Häufige Fragen zur Warenlieferuungsbürgschaft (FAQ)

  • Warum soll ich bei Bürgschaft24 eine Anfrage stellen?
    Wir sind spezialisiert auf Bürgschaftsversicherungen. Wir machen das jeden Tag, den ganzen Tag und sind damit Profis auf diesem Gebiet.
  • Wie lange dauert die Anfrage in der Regel?
    Normalerweise sichten wir Anfragen innerhalb weniger Stunden, in Ausnahmefällen innerhalb von 48 Stunden. Sofern Sie schon die Aufforderung Ihrer zuständigen Behörde vorliegen haben und Ihr Gewerbe somit schon angemeldet ist können wir innerhalb von ca. 48 Stunden eine Bonitätsprüfung durchführen und Anfragen an die Versicherer versenden. In der Regel haben wir innerhalb von weiteren 48 Stunden die ersten Angebote vorliegen. Sobald Sie sich für eins entschieden haben können wir dieses beantragen und die Bürgschaftsurkund bestellen. Die Antragsbearbeitung und Urkundenerfassung dauert ca. 3-5 Werktage. Oftmals geht der gesamte Prozess aber auch wesentlich schneller.
  • Was kostet eine Warenlieferungsbürgschaft?
    Bürgschaften sind generell Bonitätsabhängig. Das bedeutet, dass Sie bei einer guten Bonitätsbewertung durch die Creditreform eine günstigere Prämie angeboten bekommen als mit einer mittleren oder schlechteren Bewertung. Durchschnittlich kann man von 2,5-4% ausgehen. Sofern man noch Sicherheiten bei der Versicherung hinterlegt wird es noch günstiger.
  • Wer stellt die Bürgschaft?
    Die Bürgschaften werden von deutschen Versicherern gestellt. Welcher „Ihr“ Versicherer wird entscheidet sich meist nach Sichtung aller Angebote.
  • Wie kann ich eine Warenlieferungsbürgschaft anfragen?
    Bitte füllen Sie einfach unser Anfrageformular aus. Damit haben wir alle nötige Daten von Ihnen um die Bonitätsprüfung einzuleiten.
  • Ist eine Warenlieferungsbürgschaft für den Auftraggeber gedacht?
    Nein, eine Warenlieferungsbürgschaft wird immer für den Lieferanten ausgestellt, welcher Waren liefert ohne sofort die Bezahlung zu verlangen. Sie ist eine Sicherheit für den Lieferanten, dass dieser auch noch seine Waren bezahlt bekommt, sollte der Besteller insolvent sein.
  • Mein Kunde verlangt eine Warenlieferungsbürgschaft, was nun?
    Ihr Kunde meint sicherlich eine Art Garantie, dass er die angezahlte Ware/Dienstleistung auch erhält. Häufig wird die Begrifflichkeit Warenlieferung mit der der Anzahlungsbürgschaft verwechselt. Wann immer also ein Kunde von Ihnen eine Bürgschaft wünscht kann dies im Regelfall eigentlich, bei Bauunternehmen, nur eine An-/Vorauszahlungs-, Vertragserfüllungs– oder Gewährleistungsbürgschaft sein.
  • Warum verlangt mein Lieferant eine Warenlieferungsbürgschaft? Welchen Vorteil habe ich dadurch?
    Wenn Ihr Lieferant Ihnen die Möglichkeit der Stellung einer Warenlieferungsbürgschaft anbietet ist das für Sie ein extremer Liquiditätsvorteil. So stundet der Lieferant Ihnen quasi Ihre Rechnungen bis zu einer vereinbarten Summe und Sie können erst die Waren weiterverkaufen oder Materialien verbauen und Ihren Kunden in Rechnung stellen. So müssen Sie nicht in Vorleistung für Ihren Kunden gehen und können Ihre liquiden Mittel für anderes nutzen.
  • Warum möchte mein Lieferant keine Warenlieferungbürgschaft?
    Wenn Ihr Lieferant keine Warenlieferungsbürgschaft möchte, dann ist das durchaus sein gutes Recht diese abzulehnen. Schließlich bedeutet das sonst für ihn, dass er selbst für Sie als bestellenden Kunden in Vorleistung treten muss. Daher bieten kleinere Lieferanten oft keine Warenlieferungsbürgschaft an, da ihnen sonst selbst das Geld fehlt, um neue Ware z.B. für das Lager zu bestellen.