Behalten Sie Ihre Liquidität

Warenlieferungsbürgschaft

Die Warenlieferungsbürgschaft dient dazu, dass Sie Ihrem Lieferanten nachweisen, dass Sie die von ihm gelieferte Waren noch bezahlen werden.

Sollte Ihr Unternehmen nicht mehr zahlungsfähig sein, so kann Ihr Lieferant auf die Bürgschaft zugreifen.

Diese Art von Bürgschaft ermöglicht es Ihnen Geschäfte zu tätigen, die ein Lieferant aufgrund der nicht möglichen Zahlleistung zum Zeitpunkt der Bestellung normalerweise ablehnen würde.

 

Beispiel:  Geschäftsneueröffnungen für Kleidung/ Spielwaren/ Nonfoodartikel

Nicht jeder hat zu Beginn genügend liquide Mittel, um seine Regale aufzufüllen. Wenn Sie dann aber eine gute Bonität haben können Sie einem Lieferanten eine Warenlieferungsbürgschaft anbieten. So hat der Lieferant die Sicherheit, dass er sein Geld noch bekommt und Sie können durch den Verkauf der Waren das nötige Geld einnehmen. Sollte Ihr Unternehmen nicht zahlungsfähig werden, so kann Ihr Lieferant auf die Bürgschaft zugreifen.